Tel. +49 (0)157 - 53 67 58 83
Skip to content

<h1><span style=“color: #ffffff;“>Präventionstheater</span></h1>
<h4><span style=“color: #ffffff;“>Wir kommen mit unseren Präventionstheaterstücken und theaterpädagogischen Angeboten zu euch in die Schule.</span></h4>
<span style=“color: #ffffff;“>Nach jedem Präventionstheaterstück folgt ein nachbereitender Workshop auf Grundlage der Galli Methode®. Die Teilnehmer in den Workshops spielen Alltagssituationen aus allen Lebensbereichen nach. Immer geht es um ein realitätsnahes Spiel, in dem Verhalten sowohl körpersprachlich, als auch kommunikativ verbessert wird. Ein optimales Probehandeln ist somit möglich, denn die Teilnehmer üben in kurzer Zeit neues Verhalten – hoch effektiv auf allen drei Ebenen: Verstand, Gefühl und Körper! Oder anders ausgedrückt:</span>

<span style=“color: #ffffff;“><strong>Das Spiel auf der Bühne ist wie eine Generalprobe für´s Leben!</strong></span>

<span style=“color: #ffffff;“>Zitiert aus dem Lehrbuch: <a style=“color: #ffffff;“ href=“https://www.galliverlag.de/gesamtkatalog/zum_lernen_auf_die_buehne/“>„Zum Lernen auf die Bühne“</a> von Johannes Galli</span>

<span style=“color: #ffffff;“><em>„Das Spiel ist die Grundlage des wirklichen Lernprozesses. In Rollenspielen wird ein Verhalten eingeübt. Körper und Gefühl können nicht unterscheiden, ob es Spiel oder Ernst ist. Das heißt, der Spielende spürt nach dem Spiel seine neue Spielerfahrung als eine Lebenserfahrung.</em></span>
<span style=“color: #ffffff;“><em>Wenn man im Rollenspiel etwas gespielt hat, dann hat man es schon mal erlebt und im Körper ist es als echte Erfahrung gespeichert. Es ist noch nicht ins Leben integriert, aber es ist schon mal durchgespielt worden und war also schon mal da. Das ist der Weg des wirklichen Wissens. Es gelangt über den Körper ins Herz und dann erst in den Kopf.“</em></span>

Tim will seine eigene Kreativität entfalten, doch alles Eigene, Spontane, Kreative wird von seinem Umfeld verhindert. So begibt er sich in einen Teufelskreis der Drogen.
Er erhält eine zweite Chance, doch diese ist an eine Bedingung geknüpft. Tim kann aus dem Drogenrausch nur erlöst werden, wenn…

mehr

Freddy hält die Wirklichkeit nicht mehr richtig aus. Er flieht in die Fantasiewelt. In dieser jagt er seinen Träumen und seinen Talenten hinterher, ist aber in der Realität unfähig sie zu erreichen. Konfrontiert ihn die Wirklichkeit, flieht er in den angenehmen Nebel des Konsums.

mehr

Ihren achtzehnten Geburtstag will Julia nur mit ihrem Freund Patrick verbringen und dieser hat auch ein besonderes Geschenk:
Einen Verlobungsring. Doch bevor er seinen Antrag vorbringen kann, ist Patrick schnell so betrunken, dass er sich selbst kaum noch auf den Beinen halten kann.

mehr

Benni wacht aus einem Albtraum auf, in dem verschiedene Traumfiguren erscheinen und ihn als Versager beschimpfen. Er hört seine Eltern streiten, sein Vater droht ihm mit Prügel, falls er Drogen nimmt und die Mutter ist nach einem Gespräch mit dem Lehrer in Sorge. In der Schule wird er vom Lehrer gemaßregelt und seine Freundin verlässt ihn…

mehr

<span class=“dquo“>„</span>Voll vernetzt”- das will der junge Tim sein. Viel lieber als seinen Aufgaben nachzugehen, setzt er sich vor seinen Freund, den Computer. Die coolste Musik und die neuesten Trends findet er mit einem Klick und erlebt alles hautnah. Doch so unbemerkt er sich dabei auch fühlt, hat das Internet ihn bereits im Blick …

mehr

Adi, dick und faul, zieht sich ganz zurück in ihre Welt mit Playstation, Fernsehen und Essen. Ihr Essen genießt sie sichtlich, schiebt es aber gierig und unbewusst in sich hinein. Ihre Freundin Posi, dynamisch und beweglich, will mit ihr spielen und sich bewegen. Sie will Adi helfen, durch …

mehr

Ein Redner hält einen Vortrag zum Thema Sucht und wie man sie verhindern kann. Doch schon bald bedrängen ihn seine eigenen Süchte und er gerät völlig durcheinander. Je mehr er gegen sie ankämpft, umso stärker werden sie.

mehr

Mutter Erde gibt dem Menschen Heimat, Essen, Trinken, Luft und vieles mehr. Alles, was der Mensch braucht, holt er aus ihr heraus. Doch die Erde hat keine endlosen Ressourcen. Außerdem ist sie vollständig mit Müll übersäht. Die Kinder, Dorofee und Herbie, wollen der Mutter Erde helfen…

mehr

In einer Theater-AG im Ganztagsbereich entwickeln und proben wir mit den Jugendlichen ein eigenes Theaterstück und bringen es vor Mitschülern, Freunden, Lehrern und Eltern zur Aufführung.

mehr
An den Anfang scrollen